bermichael

Werdegang

 

1999-2003      Lehre zum Metallbauer
2003-2005      Hufbeschlagspraktikum auf dem Islandpferdegestüt Wiesenhof bei Bruno   
                    Podlech zur Vorbereitung auf die staatlich anerkannte Prüfung zum Hufbeschlagsschmied
2005              Besuch der Lehrschmiede an der Berliner Klinik für Pferde bei Prof. Dr. Bodo      
                    Hertsch mit Abschlussprüfung
2005-2007      Festsanstellung Hufschmied Islandpferdegestüt Wiesenhof in Marxzell-Burbach
Seit 2007        Selbstständig mit mobiler Schmiede im Raum Schwäbisch Hall und Gründung eines     
                    eigenen kleinen Islandpferdehofes

 

ausführlich....

Als ich 10 Jahre alt war, kaufte mein Vater die ersten eigenen Pferde, die
Schwarzwälder Kaltblutfohlen Dixi und Dorit. Ich half bei der Ausbildung der Kaltblüter
und absolvierte schon bald die Zugleistungsprüfung, sowie den Kutschefahrerschein mit Erfolg.


Bereits damals entschied sich mein zukünftiger beruflicher Werdegang. Mit großem Interesse
verfolgte ich jeden Handgriff des Hufschmiedes und schnell war klar
welchen Beruf ich später ergreifen wollte.

Nach erfolgreichem Realschulabschluss und einer erfolgreichen Ausbildung zum Metallbauer begann
mein Praktikum auf dem Islandpferdegstüt Wiesenhof unter der Leitung von Bruno Podlech. Bruno zeigte mir alle Details und Feinheiten, auf die es
beim guten Gangpferdebeschlag ankommt und weckte schnell eine neue Leidenschaft:  Islandpferde!

Anschließend besuchte ich die Lehrschmiede in der Berliner Klinik für Pferde. Unter der Leitung von
Prof. Dr. Bodo Hertsch absolvierte ich die Zeit an der Lehrschmiede erfolgreich und verließ Berlin als "staatlich anerkannter Hufschmied".

Anschließend ging ich zurück auf den Wiesenhof, wo ich als fest angestellter Hufschmied 2 weitere
Jahre Sport-, Privat- und Schulpferde beschlug und meine Fertigkeiten im Bereich Gangpferdebeschlag
weiter vertiefte und ausbaute.

Gleichzeitig machte ich mich bereits selbständig und erworb mein erstes Schmiedeauto. Ich fasste
auch in meiner Heimatregion schnell Fuß und hatte bald die ersten festen Kunden als
selbständiger Hufschmied.

Während dieser Zeit trat auch Fannar von Godafoss in mein Leben. Ein sensibler, fünfgängiger
Islandpferdewallach.

Nach wiederum zwei Jahren beschloss ich mich aufgrund eines immer größer werdenden Kundenkreises
in der Heimat, mich entgültig selbstständig zu machen und den Wiesenhof fürs erste zu verlassen.
Zusammen mit Fanner und zwei weiteren Pferden (Kvik und Lineik vom Wiesenhof) zog ich auf meinen
eigenen Hof in der Nähe von Schwäbisch Hall.

Seither bin ich im Umkreis von ca. 70 Km um Mainhardt unterwegs.


 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld